...Sie packen den Koffer - wir machen den Rest

Kroatien - Mandarinenernte

Die Fahrt nach Kroatien führt uns nach Dalmatien. Dalmatien ist eine geographische und historische Region an der Ostküste der Adria, im Süden und Südosten Kroatiens und im südwestlichsten Montenegro. Die wichtigsten Städte sind Split, Zadar und Dubrovnik. Die Bezeichnung Dalmatien besteht seit dem 1. Jahrhundert und geht auf den Namen der Delmaten eines Stammes der Illyrer zurück. Die Bezeichnung Dalmatien hielt sich bis heute nur in Kroatien und einem kleinen Teil Montenegros. Die dalmatinische Landschaft ist eine zerklüftete und verkarstete Küstenlandschaft. Wichtiges Merkmal der Region sind die etwa 942 Inseln, Holmen, Klippen und Felsen. Das Mittelmeerklima zeichnet sich durch milde, feuchte Winter und sonnige, trockene Sommer aus. Die Bevölkerung Dalmatiens konzentriert sich entlang der Küste, wo auch fast alle größeren Städte liegen. Das Landesinnere ist hingegen nur dünn besiedelt.

1. Tag: Anreise über München – Salzburg – Villach – Karawankentunnel – durch Slowenien, Grenzübergang zu Kroatien, dann an die Riviera von Opatija – Rijeka nach Lovran in unser Hotel.

2. Tag: Der Weg führt uns nach Zadar, eine Hafenstadt mit ca. 75.000 Einwohnern und liegt im Süden Kroatiens in Norddalmatien. Seit Juli 2005 gibt es am Hafen eine vom Architekten Nikola Basic geschaffene Meeresorgel, die durch die Wellenbewegung Musik erzeugt. Durch die Meereswellen wird Luft in die Orgelpfeifen gepresst, wodurch je nach Wellengeschwindigkeit und Pfeifengröße verschieden Töne erzeugt werden. In unmittelbarer Nähe installierte derselbe Architekt 2008 einen 22 Meter großen Kreis aus 300 mehrschichtigen, begehbaren Glasplatten. Sie fangen das Sonnenlicht ein und produzieren zum Sonnenuntergang bunte Lichtspiele. Zadar wird vom Festland durch einen Wassergraben getrennt. Die Stadt hat einen großen Hafen, vier Tore und besteht aus vier Stadtteilen. Der überwiegende Teil der Altstadt ist venezianischen Baustils. Unter den Plätzen sind der Herrenplatz mit schönem Hauptwachgebäude und der Gradska Straza sowie der Brunnenplatz mit antiker korinthischer Säule nennenswert. Eine solche ziert auch den Simeonsplatz.

3. Tag: Am Vormittag steht uns etwas Zeit zur freien Verfügung. Gegen Mittag geht die Fahrt zur Markarska Riviera, einem Abschnitt der kroatischen Adriaküste in Dalmatien. Namensgebender Hauptort ist die Stadt Makarska. Die Makarska Riviera ist der wohl schönste Abschnitt der kroatischen Adria-Küste – vielleicht der schönste Küstenstreifen der Adria überhaupt. Der Küstenabschnitt liegt geschützt an der westlichen Bergflanke des Sveti Jure, dem höchsten Gipfel des Biokovo Gebirgsmassivs. An dieser Riviera steht das Hotel, wo wir unsere Zimmer beziehen und zu Abend essen.

4. Tag: Unser Ausflug heute führt uns nach Split, die zweitgrößte Stadt Kroatiens. Sie ist die größte Stadt Südkroatiens und gilt daher im Volksmund als „Hauptstadt Dalmatiens“. Split zählt etwa 220.000 Einwohner und ist eine bedeutende Hafenstadt. Die Innenstadt mitsamt dem Diokletianspalast wurde 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt Sehenswürdigkeiten der Stadt sind: Kathedrale Svet Duje, Porta Aurea (Goldenes Tor), Porta Argentea (Silbernes Tor), Park Sustipan, Platz der Gebrüder Radic, Volksplatz mit Rathaus …Ein Spaziergang auf der Promenade wird uns Freude bereiten. Anschließend geht es wieder zurück in unser Hotel.

5. Tag: Die Stadt Dubrovnik wird uns heute begeistern. Die Stadt wird aufgrund ihrer kulturellen Bedeutung und der jahrhundertelangen politischen Sonderstellung oft auch als „Perle der Adria“ und „Kroatisches Athen“ bezeichnet. Im Jahr 1979 wurde die gesamte Altstadt von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Die Stadtmauern von Dubrovnik sind 1940 Meter lang und zwischen drei und sechs Meter breit (gegen eine Gebühr komplett begehbar). Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale Mariä Himmelfahrt, die Rolandsäule, der Glockenturm, das städtische Rathaus, der Fürstenpalast, die Kirche des Hl. Blasius … Seit dem Jahr 1317 befindet sich im Franziskanerkloster der Stadt die älteste Apotheke Europas.

6. Tag: Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zum Neretva-Delta. Am etwa 40 km langen Unterlauf der Neretva wird ihre Ebene intensiv landwirtschaftlich genutzt. Die Neretva ist mit 218 km Länge der bedeutendste Fluss im Gebiet der Adria. Auf fast 100 qkm Fläche bildet der Fluss ein riesiges, sumpfiges Delta, welches von etwa einem Dutzend Flussarmen durchzogen wird und Heimat zahlreicher Tierarten, vor allem Wasservögel, und ein wichtiger Rastplatz für Zugvögel auf dem Weg nach Afrika ist. Früher lebten die Menschen hier vor allem vom Fischfang. Beim Besuch einer Mandarinenplantage werden wir die Ernte der Früchte miterleben. Nach einem Aufenthalt begeben wir uns wieder auf die Rückfahrt zum Hotel.

7. Tag: Der Weg führt uns nach Rimske Toplice in Slowenien. Es ist ein Dorf mit ca. 830 Einwohner und gehört zur Gemeinde Lasko, umgeben von bewaldeten Hängen der nahen Berge, die Schutz vor Wind und Sommerhitze bieten. Wir finden eine reiche Vegetation exotischer Pflanzen wie Riesenmammutbäume, Kanadische Hemlocktannen, Zypressen und Kalifornische Zedern. Der Name Rimske Toplice bedeutet wörtlich „römische heiße Quellen“. Die örtlich römisch-katholische Kirche ist der Heiligen Margareta geweiht. Die zweite Kirche auf einem kleinen Hügel ist Unserer Lieben Frau von Lourdes gewidmet. Bekannt ist dieser Ort durch seine Thermalquellen, die von den Römern schon sehr geschätzt wurden. Nach Bezug der Zimmer lassen wir den Tag beim Abendessen ausklingen.

8. Tag: Nach dem Frühstück steht uns der Tag zur freien Verfügung. Wellness ist angesagt oder ein Spaziergang im Park. Die Thermalbäder erstrecken sich über 450m² mit Massagebädern samt Wassersitzplätzen und –liegeplätzen. Ruhe finden im Saunaland mit römischer, finnischer, türkischer und infraroter Sauna. Im Tempel der Wassernymphen können wir die Sorgen in 4 authentischen Steinbädern aus römischen Zeiten und 6 modernen Bädern loswerden. Stärken wir unser Immunsystem durch die Heilquellen und gewinnen positive Lebensenergie zurück.

Das Angebot des Schwimmbeckens:

  • Innenschwimmbecken, Wassertemperatur 33° C
  • 4 Innen-Whirlpools mit Sitz- und Liegeplätzen, Wassertemperatur 35° C
  • Außenschwimmbecken (direkt mit dem Innenschwimmbecken verbunden), Wassertemperatur 33° C
  • 3 Außen-Whirlpools mit Sitz- und Liegeplätzen, Wassertemperatur 35° C
  • Die Quellen befinden sich ca. 1000 m unter der Erdoberfläche. Das Wasser der Amalijas-Quelle hat 38,4° C, das der Römischen Quelle 36,3° C.


9. Tag: Unsere erlebnisreiche Reise geht zu Ende und wir verlassen Rimske Toplice und treten unsere Heimreise an.

Unsere Leistungen

  • Fahrt im modernen Reisebus mit Klimaanlage, WC, Bordservice, Video
  • schönes Hotel am Meer, Zimmer mit DU/WC, SAT-TV
  • reichhaltiges Frühstücksbüfett und Abendessen
  • im Programm beschriebene Ausflüge (ohne Eintritte)
Reisetermin Tage Preis EZ-Zuschlag Reise-Nr.

19. Okt. - 27. Okt. 2018

9 Tage

650,- €

120,- €

2018/10